Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung

Betreuungsablauf

Was benötigt Ihr Kind?

In der Kinderkrippe und in der außerschulischen Betreuung sind die notwendige Ausrüstung und Spielmaterial vorhanden. Die Tagesmutter wird vom Tagesmütterdienst mit dem – je nach Alter des Kindes – notwendigen Basismaterial wie Kinderbett, Hochstuhl, Laufstall, Wickelkissen, Buggy, Babysitter ausgestattet. Seit 2003 ermöglicht ein Zuschuss der Deutschsprachigen Gemeinschaft, die Tagesmütter progressiv mit Spielmaterial bzw. Büchern zu unterstützen.
Die Tagesmutter sorgt für ausreichendes und altersgemäßes Spielmaterial. Sie können auch gerne Spielzeug mitgeben. Sprechen Sie sich hierzu mit Ihrer Tagesmutter ab.

Hier finden Sie eine Liste der Utensilien, die Sie bitte Ihrem Kind mitgeben:

 

Liste  
 

 

 

Die Ernährung Ihres Kindes

Tagesmütterdienst und Kinderkrippen

Solange Ihr Kind noch aus Milchfläschchen trinkt, geben Sie ihm bitte seine gewohnten Fläschchen und Sauger sowie ausreichend Milchpulver mit. Ihr Kind soll gefrühstückt haben, bevor es zur Tagesmutter bzw. Kinderkrippe kommt.
Für alle Kinder kocht die Tagesmutter bzw. die Köchin der Kinderkrippe mittags eine warme Mahlzeit, die – je nach Alter und Möglichkeiten des Kindes – in Breiform, kleineren Stückchen oder normal angeboten wird. Diese Mahlzeit soll frisch zubereitet und ausgewogen sein. Je nach Alter und Fähigkeiten des Kindes wird es gefüttert, isst es mit dem Löffel oder wird ans selbstständige Essen mit Löffel oder Gabel gewöhnt.

Außerschulische Betreuung

In der Außerschulischen Betreuung werden bis zu drei Mahlzeiten pro Tag angeboten, die Teil eines ausgewogenen Menüangebotes sind und jeweils frisch zubereitet werden.

 

Die tägliche Pflege

Sie sollten Ihr Kind frisch gewechselt und sauber angezogen zur Betreuung bringen. Das Kind sollte sich aber beim Spielen schmutzig machen dürfen. Babys werden die Windeln mindestens zu jeder Mahlzeit gewechselt, größeren Kindern jeweils bei Bedarf. Das tägliche Baden ist eine sehr persönliche Handlung und liegt nicht im Aufgabenbereich Ihrer Tagesmutter bzw. Betreuerin.

 


Spazieren gehen und Auto fahren

Beides geschieht mit Ihrem Einverständnis und in Absprache mit Ihnen, unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Besonders in der außerschulischen Betreuung werden – nach Möglichkeit – viele Außenaktivitäten angeboten.

 

Versicherung

Ihr Kind ist während der Betreuungszeit gegen Unfall versichert. Diese Versicherung übernimmt die nach Rückerstattung durch die Krankenkasse noch übrig bleibenden Kosten.
Dies gilt jedoch nicht bei Autounfällen, da diese nicht zu einem normalen Betreuungsrisiko gehören.
Zur Abdeckung dieses Risikos muss die Tagesmutter also eine Insassenversicherung abschließen.

 

Mitgebrachte Gegenstände

Das RZKB übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder Verlust an/von Spielsachen oder Gegenständen, welche die Kinder mitgebracht haben.